Sonntag 24 Juni 2018

In der Schulanfangsphase (SAPh) gibt es an unserer Schule zwei unterschiedliche Organisationsformen:

  • Jahrgangsübergreifendes Lernen (JüL)
  • Jahrgangsbezogenes Lernen (JabL)

In den  JüL-Klassen werden Schüler und Schülerinnen aus den entsprechenden Altersjahrgängen gemeinsam unterrichtet. Sie verbleiben in der Regel zwei Jahre in der SAPh und rücken dann in die 3. Klasse auf. Kinder, die für ihren Lernweg längere Zeit benötigen und nach zwei Jahren Lernrückstände aufweisen, können ein drittes Jahr in ihrer JüL-Klasse ohne Anrechnung des Schulbesuchsjahres verbleiben.

Beim JabL kommen die Schulanfänger in die 1. Klassen und rücken nach einem Jahr gemeinsam in die 2. Klassen auf. Kinder, die für ihren Lernweg längere Zeit benötigen, können die 2. Klasse wiederholen, ohne dass dies auf die Schulbesuchsjahre angerechnet wird.

In beiden Organisationsformen werden alle Klassen weitgehend von zwei Lehrkräften unterrichtet. Der Unterricht wird in beträchtlichem Umfang von Erziehern, Schulhelfern und Pädagogischen  Hilfskräften unterstützt.

Unabhängig von der Organisationsform ist aufgrund der Heterogenität der Schülerschaft das Eingehen auf die individuellen Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schülern und das selbständige Lernen nicht nur eine pädagogische Notwendigkeit, sondern auch pädagogisches Ziel. Die Kinder sollen Verständnis für vorhandene Unterschiede, gegenseitige Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft entwickeln.

In beiden Organisationsformen wird mit offenen Unterrichtskonzepten gearbeitet. Sie fördern den Aufbau von Selbstständigkeit und die Entwicklung von Lernstrategien auf unterschiedlichen Niveaustufen.

Kooperationspartner

Client Section